ornithologische und naturkundliche Reisen

Suchanfrage

SÜDWESTFRANKREICH – Lagunen und mediterranes Hinterland 2024

Südfrankreich einmal anders!

Viele Naturliebhaber aus ganz Europa kennen die Landschaften und den Vogelreichtum von Camargue, Crau und Alpilles. Viel weniger bekannt, jedoch landschaftlich und ornithologisch ebenso reizvoll, sind die westlich angrenzenden Departemente Gard und Hérault in der Umgebung von Montpellier. Hier finden sich die grössten Möwen-, Seeschwalben- und Reiherkolonien Südfrankreichs, sowie eine Vielfalt weiterer Sumpf- und Wasservögel.

SCHWEIZ – Seeland und Yverdon (VD) Ende August – Limikolen, Wasservögel und Zugvögel 2024

Als Highlight dieser Kurzreise besuchen wir die «Escale Limicoles Agriculture», je nach Attraktivität 1-2 Mal. Auf dieser mit Wasser überfluteten, landwirtschaftlichen Fläche gibt es die Möglichkeit, viele der europäischen Limikolen zu sehen und zu studieren. Dutzende Watvögel, darunter Alpenstrandläufer, einzelne Sichelstrandläufer und oft viele Kampfläufer sind regelmässige Gäste und auch die Bekassine rastet hier in grosser Zahl. Unter den kleineren Limikolen versuchen wir, Zwerg- und Temminckstrandläufer zu finden und zu unterscheiden. Wir hoffen auch auf Rotschenkel, Dunkelwasserläufer und Grünschenkel. Das Gebiet ist auch immer für eine Rarität gut, zum Beispiel ein Graubruststrandläufer oder eine Pfuhlschnepfe. Unter den vielen Sandregenpfeifern versuchen wir, den Flussregenpfeifer zu finden. Auch betreffend Greifvögeln ist das Gebiet gut: wir können ziehende Wespenbussarde, Schwarzmilane, Rohrweihen und Baumfalken entdecken und vielleicht jagt der ansässige Wanderfalke über unseren Köpfen. Auf dieser Exkursion können wir auch einige Heuschreckenarten und späte Tagfalter sehen.

SCHWEIZ – Genfersee und Wallis – Eine Natur- und Vogelreise ins Wallis – Klassische Brutvögel und seltene Durchzügler 2024

Für seltene und lokal vorkommende Brutvogelarten ist das Mittelwallis das beste Beobachtungsgebiet in der Schweiz. Anfang Mai ist der perfekte Zeitpunkt für eine Kurzreise ins Wallis. An Hanglagen, unter anderem in der berühmten Felsensteppe und in der Waldbrandfläche von Leuk, suchen wir nach Steinhuhn, Steinrötel, Schlangenadler, Zaun- und Zippammer, Berglaubsänger und Wendehals.

HELGOLAND – Herbstlicher Vogelzug im Mekka der Birder 2023

Helgoland ist ein Mekka für Vogelbeobachter und Naturfotografen. Wegen ihrer isolierten Lage ist die Insel ein Magnet für Zugvögel. Nirgendwo in Mitteleuropa wurden bisher so viele Vogelarten festgestellt.